Der Integrationsfachdienst (IFD)

Der Integrationsfachdienst bietet persönliche Beratungen zur Sicherung eines bestehenden Arbeitsverhältnisses. 

Die Hilfe umfasst auch die Begleitung und Unterstützung bei der Suche nach einem leidensgerechten Arbeitsplatzes und nach beruflichen Alternativen. Das Angebot wendet sich an behinderte, schwerbehinderte und denen gleichgestellte Menschen sowie an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die gesundheitlich eingeschränkt und von Behinderung bedroht sind.  

Beratung und Unterstützung  erhalten auch die jeweiligen Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber.

Der IFD arbeitet im Auftrag des Integrationsamtes (SGB IX) und gegebenenfalls der Rehabilitationsträger (z.B. Bundesagentur für Arbeit und Rentenversicherungsträger).Ziel ist die Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben von behinderten, schwerbehinderten oder gesundheitlich eingeschränkten und von Behinderung bedrohten Menschen.

Die Zuständigkeit des IFD Braunschweig umfasst die Städte Braunschweig und Salzgitter sowie die Landkreise Wolfenbüttel und Helmstedt. Maßgeblich hierfür ist der Sitz des Arbeitgebers bzw. der Ort des tatsächlichen Arbeitsplatzes des Arbeitnehmers/der Arbeitnehmerin. Die Beratung durch den Integrationsfachdienst Braunschweig ist sowohl für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen und deren Arbeitgeber kostenfrei.

Hörgeschädigte Menschen wenden sich bitte an den Integrationsfachdienst auris: www.auris-bs.de

 

Geschäftsstelle Bruchtorwall 9-11, 38100 Braunschweig
 
Telefon:  0531 614997 - 0